English en
Night Portrait

Eine Nacht für immer

in Zürich, Schweiz

Es war ein Samstag. Es war der 10. 10. 2015. Es war um 10.10 Uhr abends. Genau dann ging unser Baby onedayportray.com live! Wir erinnern uns gerne zurück. Eine Retrospektive der Nacht, die wir nie vergessen werden.

«Lass uns doch am 10.10 feiern, das ist sogar ein Samstag!» Damit hat alles begonnen. An dieser Stelle geben wir auch zu, dass diese Schnapszahl eine kleine Schnapsidee war; doch heute sind wir froh, dieses Datum gewählt zu haben.

Unser Crowdfunding durften wir am 4. Juni 2015 - 16.00 Uhr um ganz genau zu sein - erfolgreich feiern! Laura war zu diesem Zeitpunkt auf Reisen in Chiang Mai, Thailand und Gabriella in Zürich. Es gab ein kurzes Whatsapp-Telefon, bei welchem wir zusammen jubelten. Wenige Tage später war auch Laura wieder auf Schweizer Boden und dann galt es, dieses wundervolle Projekt umzusetzen! Zum einen mussten wir die Goodies produzieren und zum anderen natürlich die Webseite erstellen. Als wir uns sicher waren, dass wir mit der Webseite planmässig im Oktober live gehen können, war für uns klar: Das muss gefeiert werden! Mit allen, die uns unterstützt haben, allen die Interesse am Projekt haben und natürlich mit Freunden und Familie. Als Location haben wir glücklicherweise die Photobastei angefragt und einen positiven Entscheid erhalten.
So kam also der Tag immer näher. Die Nervosität stieg. Hatten wir an alles gedacht? Sind wir vorbereitet? Funktioniert die Homepage, wenn wir sie LIVE online stellen?

«Ready ist ready. Ich trage Berge :)»

10. Oktober: Mittags
Unsere Whatsapp-Konversation in Prosa: 
Gabriella: «Hol grad zmittag! Easy kartoffeln, ei, tomätli, avocado und so. Ok? Frage: Urdinkelbrot gut fuer dich?» 
Laura: «Ja eh supii :). Urdinkel top. Wann sollen wir rüberkommen?»
Gabriella: «Wir putzen noch schnell. Dann duschen. Dann ready. So in ner Stunde?»
Laura: «Sounds good»
Gabriella: «Kommst du schon fertig angezogen?»
Laura: «Soll ich? Was trägst du?»
Gabriella: «Ready ist ready. Ich trage Berge :)»

Laura: «Super :)) Dann mach ich mich auch schon «ready». Oh und:»

Gabriella: «Ja eh :)»
Laura: «Sweet. Alles andere besprechen wir nachher. Bis dann :-*»

So sassen wir einmal mehr bei Gabriella am Tisch und assen noch ein feines, leichtes Mittagessen und wurden immer nervöser. Unsere Partner standen uns zur Seite und wurden folgend als «Schleppesel» eingesetzt. Es galt diverse Kisten mit Postkarten, Booklets und Bildern sowie Dekorationsmaterial in den VW-Bus zu verladen. Wenig später sitzen wir also alle vier im Lutz (der aktuell mit Gabs und Sandro auf Panamericana-Reise ist) und tuckerten zur Photobastei hinüber. Es ist früher Nachmittag.

Der Raum der Photobastei war für eine Nacht der unsere. Man spricht immer von der Ruhe vor dem Sturm und es fühlte sich kaum jemals treffender an als in diesem Moment. So am Nachmittag herrscht noch sehr entspannter Café-Betrieb und nur vereinzelt verirrte sich ein Galerie-Besucher in die Bar. Wir inspizierten die Lokalität, begannen unsere Bilder aufzuhängen, die ausgedruckten Portraits und Booklets zu verteilen und klebten da und dort einen 1DP-Sticker hin. Wir haben extra genug Zeit eingeplant und waren gut auf Kurs mit den Vorbereitungen. Gerade als wir uns alle einen Kafi gönnten, ein kleiner Schock! Die Barchefin bemerkte, dass es gar kein Bier mehr hat! Jemand muss die Bestellung vergessen haben, es herrscht für kurze Zeit Chaos hinter dem Tresen, Telefonate werden gemacht und Sandro wollte auch schon den Doktor Alk anrufen und eine Bestellung abgeben. Das waren keine guten News, so kurz vor der Türöffnung! Wenn unsere Gäste ihren Durst nicht stillen können, dann haben wir ein Problem. Glücklicherweise erwies sich alles als ein grosses Missverständnis und wir konnten alle entspannt ausatmen.

Bald füllte sich der Raum mit Freunden und Bekannten, mit Fremden und Zufallsgästen. Die Stimmung war ausgesprochen gut und wir sehr glücklich. Um 20 Uhr durften wir schliesslich das erste Highlight feiern: Ein One Day Portray über Jens Jung im Fernsehen! Noch nicht gesehen? Unbedingt nachholen!

Um 10.10 Uhr abends dann der grosse Moment: ONEDAYPORTRAY.COM IST ONLINE! Es ging alles sehr gut über die Bühne, wir führten die Seite kurz vor und sagten noch einige Worte gemeinsam mit unserer Agentur Y7K. Mit Plattenmusik von Momo Love konnten auch wir uns nun endlich zurücklehnen und den Abend in vollen Zügen geniessen.

Gegen 1 Uhr mussten wir die Photobastei verlassen, transportierten alles in den Bus und liessen Lutz alleine zurück. Wir selbst gingen zu Fuss heim. Laura wurde vom Hunger getrieben und stattete einer Burgerkette noch einen Besuch ab. Was uns zurück zu unserer Konversation bringt: 

Samstagnacht: nach 1.22 Uhr
Laura: «Wir gehen glaub heim. Ok für dich/euch?»
Gabriella: «haha. Ja eh!»
Laura: «Okii. Talk tomorrow <3.»
Gabriella: «Fb-post getimt für morgen früh. <3 <3»
Laura: «Oh, was?»
Gabriella: «Dass wir online sind, natürlich!»

«So much LOVE für alles»

Der Tag danach: 11.23 Uhr
Laura: «so much LOVE für alles. Wie gehts euch? Wann holt ihr den Lutz?»
Gabriella: «be%x&!!+. Aufweg zum Frühstück.»
Laura: «Ouff! ;)»
Gabriella: FOTO ZENSIERT

::

Etwas später mussten wir erneut kurz den Atem anhalten: 

Laura: «btw: wenn man auf die Link-box klickt auf fb kommt eine Fehlermeldung...»

Gabriella: «Ui. Hm. Klären wir das ab.»
Laura: «Team <3.»

Alles kam gut. Wir sind überglücklich und dankbar für all unsere genialen Freunde und Bekannte, die dieses Projekt erst möglich gemacht haben. DANKE! 

::

Fazit Gabriella: «Ich bin extrem dankbar für alles, was wir bis jetzt mit One Day Portray erleben durften. Ich danke Laura für alles und jedem und jeder, der und die uns auf dem Weg unterstützt!»

Fazit Laura: «Diesen Abend werde ich nie vergessen! Unter den Gästen entdeckte ich immer wieder ein bekanntes Gesicht und mein Herz hüpfte und tanzte vor Begeisterung im Takt der Musik! Es erfüllte mich mit so viel Freude, zu sehen wie viele Menschen an jenem Abend vorbei kamen, um diesen Meilenstein mit uns zu feiern. Danke an alle, die diese Nacht unvergesslich gemacht haben und uns immer unterstützen! Ich freue mich auf alles was noch kommt und bin dankbar, Gabs an meiner Seite zu haben.»

::

Möchtest du auch noch einmal mit uns in Erinnerungen schwelgen? Dann schau dir doch die Fotogalerie 1 und Fotogalerie 2 in unserem Blog an. Vielen Dank an Andy Gawlowski für die Bilder!

Willst du mehr über One Day Portray Website wissen? Zum Steckbrief